top of page
Suche
  • Nicole

Mit 6 Tipps zum Kinderparadies


Das Aufräumen mit Kindern kann manchmal eine ganz schöne Herausforderung sein, aber es gibt einige Tipps die für Entspannung im Kinderzimmer sorgen.


1. Einfache Regeln

Aufräumen will gelernt sein. Kinder brauchen klare Strukturen und ein Ordnungssystem das einfach ist und Spaß macht. Regale, Körbe oder durchsichtige Boxen mit entsprechenden Symbolen oder einer Beschriftung helfen beim Kategorisieren. Dies erleichtert ihnen das Aufräumen und das Wiederfinden ihrer Sachen.


2. Aussortieren

Unterstütze dein Kind dabei, die Spielsachen und Gegenstände regelmäßig auszusortieren und z.B. an wohltätige Organisationen zu spenden. Erkläre deinem Kind den Hintergrund solcher Organisationen. Je früher Kinder lernen, dass es ok ist Dinge loszulassen und anderen damit eine Freude zu bereiten, desto einfacher wird es, wenn sie älter werden.


3. Bereiche schaffen

Klare Bereiche, zum Schlafen, Spielen, Basteln und Malen erleichtern die Orientierung im Kinderzimmer.


4. Spielerisches Aufräumen

Macht das Aufräumen zu einem Spiel und verwandelt es in eine Art lustigen Wettbewerb. Hört zu einer festgelegten Zeit am Abend zusammen einen "Aufräumsong" und stellt die Stoppuhr auf 3 Minuten. Das kann die Motivation der Kids steigern und das Aufräumen wird weniger lästig.


5. Vorbild sein

Kinder lernen durch Beobachtung. Wenn du selbst regelmäßig mit System aufräumst, werden die Kinder eher dazu ermutigt das gleiche zu tun.


6. Routinen einführen

Etabliert eine feste Zeit, zu der jeden Tag oder jede Woche aufgeräumt wird. Die Kids werden bald selbst feststellen, wie schön es ist die Spielsachen ohne lange Sucherei jederzeit griffbereit zu haben.


Sei geduldig und verständnisvoll, wenn es mal nicht so klappt wie gewünscht. Wichtig ist, dass ihr als Familie euren Weg findet und am Ball bleibt!

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page