top of page
Suche
  • Nicole

Kleiderschrank Detox


Für einen nachhaltigen Umgang mit Kleidung veranstaltet doch einfach eine Kleidertauschparty mit Freundinnen. So finden wunderbar erhaltene Kleidungsstücke neue glückliche Besitzer, denn leider wird weltweit viel zu viel Kleidung unter unsozialen und umweltschädigenden Bedingungen produziert. Mit diesen kleinen Aktionen kann man als Verbraucher dem Überfluss entgegenwirken.


Aussortieren

Damit der Kleiderschrank zukünftig nicht aus allen Nähten platzt und die Kleidung in den Tiefen des Schrankes verschwindet wird der Schrank komplett leer geräumt.


Alles wird auf einem Haufen gestapelt um diesen Überfluss auf sich wirken zu lassen. Auch Kleidung, welche an anderen Stellen gelagert wird, kommt auf diesen Haufen.


Dann geht es ans aussortieren, nur die Kleidungsstücke die uns glücklich machen, dürfen bleiben. Die aussortierten Sachen dürfen gespendet oder auf dem Flohmarkt bzw. über ein Online-Portal wie Momox oder Kleiderkreisel verkauft werden.


Einsortieren

Kleidung, die aufgehängt werden kann, wird in einer aufsteigenden Linie von links (lange schwere Kleidung) nach rechts (luftige kurze Kleidung) auf einheitliche Bügel gehängt.

Die restliche Kleidung wird in Kategorien unterteilt. Es werden kleine Paketegefaltet und in Boxen oder Schubladen aufrecht gestellt einsortiert. So sieht man auf den ersten Blick was man sucht und verhindert, dass der ganze Stapel umfällt wenn man sich ein Kleidungsstück rausnimmt. Außerdem kann so der Platz voll ausgenutzt werden.


Kleidung, die nicht so oft getragen wird, kann weiter oben im Schrank gelagert werden.

Wenn im Schuhregal nicht ausreichend Platz vorhanden ist, gibt es die Möglichkeit die Schuhe in extra für diesen Zweck der Aufbewahrung gedachten durchsichtigen Schuhboxen übereinander zu stapeln. Accessoires wie Gürtel, Taschen, usw. lassen sich auf die gleiche Weise aufbewahren.


Um den Kleiderschrank nachhaltig so ansprechend und praktisch strukturiert beizubehalten, gilt der einfache Vorsatz für jedes neue Kleidungsstück darf ein altes gehen. Kleidung, die innerhalb eines Jahres nicht getragen wurde, wird wahrscheinlich auch zukünftig nicht getragen und darf gehen. So wirst Du zukünftig nur noch Deine Lieblingsteile dort vorfinden.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page